Als ein Vulkanausbruch die Menschen hungern liess

Der Krater des Tambora zeugt noch heute vom Ausmass des Ausbruchs – er hat einen Durchmesser von rund sieben Kilometern.

Im Jahr 1816 kam es zu einer globalen Hungersnot mit fatalen Folgen. Die Katastrophe traf auch den Kanton Schwyz hart. Erst später wurde aber klar, dass die Ursache dafür am anderen Ende der Welt lag. Der Auslöser war nämlich ein massiver Vulkanausbruch im heutigen Indonesien. Was damals passiert ist und welche Folgen ein solcher Ausbruch in der heutigen Zeit haben würde, erfahren Sie im neusten Teil unserer Serie «Merkwürdiges aus March und Höfen».

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Dienstag, 11. Juni, zu lesen

Noch kein Abo?