Schönheiten der Natur am See entdecken

Die Schwanenfamilie lässt sich von der Beobachterin nicht stören.

Wie schön der Frühling und die Natur sind, zeigte sich am Mittwoch beim Spaziergang unter der Sonne in Lachen am See. Am Hafen im Marina Lachen, seitlich auf dem kleinen Stück Wiese nahe am Wasser, hat ein Höckerschwan-Pärchen ein Nest gebaut, in dem fünf von sechs – relativ frisch geschlüpfte – Dunenküken Geborgenheit finden. Drei haben ein dunkleres silbergrau-braunes, zwei ein helles, weisslich-goldbraunes Gefieder. Ihr Schnabel, die Füsse und Beine sind dunkelgrau bis fast schwarz. Sie sind nun etwa 230 Gramm schwer. Die Brutzeit beträgt 35 bis 38 Tage; ein sechstes Ei ist noch geschlossen. Die Mutter, rund 9 Kilogramm schwer, sorgt sich behutsam um ihre kleinen flauschigen Babys. Mit ihren Flügeln mit einer Spannweite von bis zu 2,4 Metern kann sie die Kleinen schnell ins Nest zurückholen, wenn es ihr zu bunt wird. Entspannt putzt sie ihr Gefieder, während die Küken – nicht weit vom Vater entfernt – erste wacklige Schritte beim Nest wagen und angekuschelt noch viel schlafen.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Freitag, 17. Mai, zu lesen

Noch kein Abo?