Zweites Leck unter der Wägitalstrasse gefunden

Das zweite Leck an der Wägitalstrasse konnte gestern noch nicht repariert werden.

Ausgerechnet auf der Hauptstrasse – zwischen der Wägitalstrasse Nr. 32 und der Nr. 34 – nahm ein Wasserrohr in Vorderthal Schaden, wodurch die Wasserversorgung seit Montagvormittag teilweise unterbrochen wurde. Das überschüssige Wasser lief «klammheimlich» die Wasserrinne hinab und entging so den aufmerksamen Augen der fleissigen Helferinnen und Helfer, die seit Montag nach den undichten Stellen suchten. Ein erstes Leck konnte in einem bekannten Rutschgebiet im Rain gefunden und am Dienstag repariert werden. Die Suche nach dem zweiten Leck verlief beschwerlicher. Luftbläschen machten der Feuerwehr und den Gemeindemitarbeitenden das Leben schwer (wir berichteten gestern).

Altersbedingte Schäden
Mittels Abschieben respektive Stilllegen von Grenzstücken war ein Abschnitt nach dem anderen untersucht worden. Im betroffenen Bereich der Wägitalstrasse fiel dann auf, dass das Wasser entwich. Mit einem Lecksuchgerät konnte der Defekt am Mittwochmorgen schliesslich genaustens lokalisiert werden, wie Gemeindekassierin Denise Schnyder gestern berichtete.
Mit Bewilligung des Bezirks March konnte die Strasse geöffnet und das Leck genauer untersucht werden. Laut Gemeindepräsident Ueli Diethelm ist Rost an der Wasserleitung Ursache für den Rohrbruch. Die Leitung sei gestern Abend provisorisch geflickt worden. Diethelm geht davon aus, dass das Rohr und die Strasse heute definitiv instandgestellt werden können.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Donnerstag, 16. Mai, zu lesen

Noch kein Abo?