Erfolgreiche Chilbi dank Wetterglück

Wunderbare Stimmung am Sonntagabend.

Es ist Dienstag nach dem grossen Chilbi-Wochenende in Lachen. Zeit für eine ­erste Zwischenbilanz mit Ar­man­do Zweifel, Platzmeister. Kurz: Man ist sehr zufrieden. Also alle. Zahlen gibt es noch nicht. Aber Ein­drücke. «Der Freitag ist sehr gut gelaufen. Am Samstag war der Platz voll, der Sonntag war auch sehr besucht.» Das ist vor allem auch im Vergleich zum 2022 erfreulich. Letztes Jahr hatte man teilweise Wetterpech. Es regnete Freitag und Samstag. Zweifel erzählt: «Ich habe Thomas Diethelm, den Platz­meister vom Siebner Märt, getroffen. Er sagte: ‹Ich will auch so ein Wetter.› Ich würde es den Siebnern gönnen. Da ist keine Konkurrenz zwischen uns. Und kein Neid. Wir alle sind auf schönes Wetter angewiesen.»
Auch die Schausteller, Vereine, Standbetreiber sind zufrieden mit dem Lauf des Events. «Die Vereine waren stark ausgelastet und ihre Beizen immer gut besucht», so Zweifel.
Die Drehorgelmatinée mit 17 Teilnehmenden, organisiert und moderiert von Clemens Columberg und Ernst Züger, hat dem Platzmeister besonders gut gefallen. Sie ist ein wichtiger Teil der Lachner Chilbi. «Die Dreh­orgelmatinée war sehr erfolgreich. Aller­dings nahmen weniger Spieler teil als auch schon.» Man sei auf der Suche nach Nachwuchs. «Natürlich ist die Matinée eine Tradition und gehört einfach zur Lachner Chilbi. Sie ist immer gut besucht, und wird vor allem auch von den älteren Besuchern geschätzt.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Dienstag, 5. September, zu lesen

Noch kein Abo?