Regen lässt neuen «Tuggnersee» entstehen

28.8.23; viel Wasser Tuggen in Tuggen/SZ; Foto: Franz Feldmann

Mit einem «Tuggnersee» habe das wenig zu tun, was jetzt entstanden ist, denn es sei nur temporär, sagt Res Knobel vom Ökobüro Tuggen. «Der richtige Tuggnersee von früher wurde durch Bäche gespiesen und verlandete durch deren Geschiebe. Er reichte von Benken bis Tuggen», erklärt er.
Der jetzige «Tuggnersee», den wir als Anspielung hier so nennen, habe drei Ursachen. Einerseits sei die Bodenverdichtung Grund für das mangelnde Versickern. «Andererseits gibt es Staunässe», so der Ökologe. «In der Nähe des Restaurants Kapellhof kommen drei Kanäle zusammen: die Alt Linth von der Mühle her, der Wildbachkanal von Buttikon und der Mühlemoos­kanal zwischendrin.» Das gebe viel Wasser, und weil das Gefälle gering sei, fliesse es nur langsam ab.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Mittwoch, 30. August, zu lesen

Noch kein Abo?