«Fest der Feste» im Freilichtmuseum Ballenberg

Von der Älplerchilbi bis zur Metzgete: Im Rahmen des «grössten Erntedankfests der Schweiz» vereint das Freilichtmuseum Ballenberg an diesem und nächsten Wochenende 15 Herbsttraditionen aus allen Landesteilen.

Die verschiedenen Festplätze verteilen sich auf das ganze Ballenberg-Gelände, wie die Veranstalter schreiben. Besucherinnen und Besucher können dabei regionale Traditionen kennenlernen, so zum Beispiel das Kastanienfest «Castagnata», das die vier Bündner Südtäler zusammen organisieren.

Der Kanton Freiburg wiederum präsentiert die Herbstkilbi «La Bénichon», zu dessen üppiger Speisetafel das Safranbrot «Cuchaule» mit dem «Bénichon»-Senf gehört. Obwaldner Spezialitäten gibt es an der Älplerchilbi der Alpbruderschaften Lungern und Sachseln – samt Umzug mit den maskierten «Wildmaa» und «Wildwiib».

Zum bäuerlichen Brauchtum gehört auch die Tradition der «Metzgete». Dabei können die Festbesucherinnen und -besucher in der Wurstwerkstatt selber mit anpacken.

Most und Wein

Zum Erntedank auf dem Ballenberg laden zudem die Waadtländer «Fête des Moissons» und die «Festa da la Racolta » aus dem Münstertal GR. Nicht fehlen im Reigen der Schweizer Herbsttraditionen darf die jurassische «Saint-Martin», bei der Schweinespezialitäten im Mittelpunkt stehen.

Flüssiges gibt es unter anderem beim Luzerner «Mostfest», beim Schaffhauser «Trottenfest» und nicht zuletzt bei der Westschweizer «Fête des Vendages». Die Jägerinnen und Jäger wiederum huldigen im Rahmen des «Hubertus-Festes» ihrem Schutzheiligen.

Das «Fest der Feste» findet an den Wochenenden vom 24./25. September und 1./2. Oktober statt.

Fest der Feste