Pilatus kauft US-Verkaufs- und Service-Center

Der Innerschweizer Flugzeughersteller Pilatus hat in den USA Skytech übernommen. Alle rund 120 Mitarbeiter sollen weiterbeschäftigt werden.

Im Zuge einer anstehenden Nachfolgeregelung habe man entschieden, das langjährige Partnerunternehmen vom Gründer und Eigentümer John Foster zu übernehmen, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Skytech Inc. wurde den Angaben zufolge 1976 gegründet und ist auf Service-Dienstleistungen und Flugzeugverkäufe spezialisiert. Das Unternehmen hat zwei Standorte in den US-Bundesstaaten Maryland und South Carolina.

Die Marke «Skytech» solle bestehen bleiben und der bisherige Skytech-CEO, Justin Lazzeri, werde das Unternehmen weiter führen. Als eigenständige Firma sei Skytech weiterhin zuständig für den Kundendienst und Verkauf der Flugzeugtypen PC-24 und PC-12 an der Ostküste sowie auch für Flugzeugtypen anderer Hersteller.

Mit dieser Akquisition erweitere Pilatus das direkte Engagement im für das Unternehmen sehr wichtigen US-Markt, so das Unternehmen. Mit der Pilatus Business Aircraft Ltd verfüge man bereits seit 26 Jahren über eine Tochtergesellschaft, die in Colorado ansässig ist.