«Fantasy Basel» mit neuem Besucherrekord

Die «Fantasy Basel» ist am Samstag mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen. 62’000 Personen besuchten die gemäss den Organisatoren bedeutendste Messe für Fantasy-Themen, Computer-Spiele und Comics in Europa.

Über 450 Stände auf 70’000 Quadratmetern boten an der Messe ihre Produkte an, wie die Organisatoren mitteilten. 350 Künstlerinnen und Künstler waren präsent. Eine Attraktion bildete der Eiserne Thron aus der Serie «Game of Thrones». Auch der Thron von Boba Fett sowie der Kommandothron aus «Stargate» und andere von Fans erstellte Filmkulissen aus «Star Wars» waren zu sehen.

Rund 200 Zeichnerinnen und Zeichner zeigten ihre Kunst in der Artist Alley, darunter Illustratoren wie Luis und Romulo Royo, John Howe («Der Herr der Ringe»), Disney-Zeichner Ulrich Schröder und Ingo Römling oder der Basler Batman-Zeichner Enrico Marini.

Im Space-Bereich schlugen das Swiss Space Museum, die Forschungsgruppe Planet und weitere Aussteller einen Bogen von Science-Fiction zu Raumfahrt, neuen Technologien und der Erforschung des Weltalls. Sci-Fi-Fans trafen auf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Mit dem Astronomen Didier Queloz von der ETH Zürich war nebst weiteren Expertinnen und Experten ein Nobelpreisträger anzutreffen.