Sion nutzt halbstündige Überzahl nicht zum Sieg

Das Romand-Derby zwischen Sion und Aufsteiger Lausanne-Sport endet nach 90 mehrheitlich enttäuschenden Minuten 0:0. Das Heimteam kann auch eine halbstündige Überzahl nicht zum Sieg nutzen.

Als Schiedsrichter Alessandro Dudic das zähe Ringen nach 95 Minuten abgepfiffen hatte, jubelten einige Lausanner Spieler verhalten. Sie hatten sich ab der 56. Minute in Unterzahl zu einem Punkt gekämpft. Damit blieben die Aufsteiger auch nach dem vierten Spiel ungeschlagen. Dass sie noch vor Meister Young Boys den 2. Platz verteidigten, zeigt auf, wie sehr der Saisonstart den Waadtländern gelungen ist.

Und doch musste sich Trainer Giorgio Contini ein wenig ärgern. Sein Team war bis zur Gelb-Roten Karte gegen Stjepan Kukuruzovic das bessere Team mit den gefährlicheren Torszenen. Mit personellem Gleichstand wäre Lausanne im Tourbillon an diesem Nachmittag durchaus der Siegestreffer zuzutrauen gewesen. Damit wäre der Sprung auf den 1. Platz Tatsache geworden.

Mehr Grund zur Unzufriedenheit hatten indes die Walliser. Sie bleiben unter dem neuen Trainer Fabio Grosso ohne Sieg. Ausserdem war die Leistung gegen Lausanne ein Rückschritt im Vergleich zu den Auftritten vor der Nationalmannschaftspause gegen YB und in Lugano. In Überzahl war Sion in der letzten halben Stunde zwar mehrheitlich überlegen, zu guten Chancen kamen die ideenlosen Walliser indes nicht.

Telegramm:

Sion – Lausanne-Sport 0:0

2850 Zuschauer. – SR Dudic.

Sion: Fickentscher; Theler, Bamert, Ndoye, Abdellaoui (89. Luan); Grgic (60. Hoarau), Serey Die, Araz; Tosetti (80. Khasa), Karlen (89. André), Baltazar (60. Itaitinga).

Lausanne-Sport: Diaw; Jenz, Elton Monteiro, Loosli; Boranijasevic, Puertas, Kukuruzovic, Flo; Schneuwly (80. Geissmann); Joël Monteiro (60. Barès), Turkes (80. Guessand).

Bemerkungen: Sion ohne Andersson, Doldur, Iapichino, Martic und Kabashi (alle verletzt) sowie Uldrikis und Zock (beide nicht im Aufgebot), Lausanne ohne Nanizayamo (gesperrt) und Falk (verletzt). 56. Gelb-Rote Karte gegen Kukuruzovic wegen Fouls. Verwarnungen: 36. Kukuruzovic (Foul). 45. Jenz (Foul). 90. Boranijasevic (Foul).