Chilbi im Oktober: Luna Park light in Siebnen

An zwei Wochenenden im Oktober gibt es auf dem Chilbiplatz in Siebnen einen Luna Park light.

Keine Lachner Chilbi, kein Siebner Märt – der wäre Dienstababend zu Ende gegangen. Für manche Chilbi-Fans eine traurige Tatsache. Aber so ganz ohne Chilbi soll das Jahr nicht zu Ende gehen, sagten sich die beiden Siebner Schausteller Paul Odermatt und Urs Welte. Und schritten zur Tat: An zwei Wochenenden – vom 9. bis 11. Oktober und vom 16. bis 18. Oktober – wird auf dem Chilbiplatz in Siebnen ein Luna Park Light auf die Beine gestellt.

Ob Disco-Express, Pegasus oder Autoscooter, ob Büchsenwerfen, Entenrennen oder Kinderkarussell – auf dem eingezäunten, über 6’000 Quadratmeter grossen Gelände wird bestimmt Chilbistimmung aufkommen. «Es sind vor allem einheimische Schausteller und solche aus der Umgebung präsent», sagt Paul Odermatt, der mit seiner Geisterbahn Jung und Alt zum Schaudern bringen wird. Auch wenn es keine Festwirtschaft gibt, Raclette, Öpfelchüechli oder Magenbrot können ebenso genossen werden wie Marroni oder Schoggi-Bananen.

Das Ganze soll Corona-konform über die Bühne gehen. Auf dem Chilbigelände dürfen sich maximal 950 Personen aufhalten. Mittels Lichtschranke werden die ein- und austretenden Personen gezählt. Ein signalisierter Rundgang lenkt die Besucherinnen und Besucher, so dass sie sich nicht in die Quere kommen.

Die Schausteller haben unter dem Lockdown und der Absage von grossen Anlässen extrem stark gelitten. Peter Howald, Präsident des Schausteller-verbands, sprach kürzlich von über 90 Prozent Umsatzeinbussen. Paul Odermatt betont: «Wir wollen ein Zeichen setzen und zeigen, dass wir noch da sind.»