Reichenburger Jan Freuler gewinnt Zeitfahren im Riet

Jan Freuler fährt als Sieger ins Ziel. (Foto: Franz Feldmann)

Am Zeitfahren im Riet, organisiert vom Veloclub Reichenburg, konnte Jan Freuler am vergangenen Freitagabend seinen ersten Sieg des Jahres einfahren. Triathlet Silvan Bruhin aus Uznach, unterwegs für Tempo Sport, verlangte dem ehemaligen Radprofi jedoch alles ab. Freuler legte in der ersten Runde mit der Bestzeit von 11.42,01 Minuten vor, Bruhin versuchte in der zweiten Runde zu kontern und schaffte 11.50,23 Minuten. Mit einer Endzeit von 23.36,70 Minuten konnte dann aber Jan Freuler seinen ersten Sieg der Saison einfahren.

Insgesamt 68 Frauen und Männer absolvierten die Rundstrecke, so viele wie nie zuvor.

Bei den Frauen machte die Triathletin Michelle Menzi vom Team DUX Sport das Rennen. Sie fuhr sowohl in der ersten wie auch in der zweiten Runde Bestzeit und gewann mit der Endzeit von 26.01,70 Minuten. Sandra Hohl von Atzeni Race und Manuela Steuer (Faktorsport) fuhren dahinter aufs Podest. Die Viertplatzierte, Susanne Zellweger vom organisierenden Veloclub Reichenburg, verpasste das Podest nur ganz knapp um zwei Sekunden.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Montag, 10. August, zu lesen.

Noch kein Abo?