US-Wetteramt stuft «Isaias» zu Tropensturm zurück

Der Wirbelsturm «Isaias» hat sich nach Angaben der US-Wetterbehörde abgeschwächt. Seiner Stärke entsprechend wurde er am frühen Samstagabend (Ortszeit) nicht mehr als Hurrikan eingestuft, sondern als Tropensturm.

Dies ging aus einer Mitteilung des Nationalen Hurrikanzentrums auf Twitter vom Samstag (Ortszeit) hervor. Die Meteorologen erwarteten allerdings, dass «Isaias» über Nacht wieder an Stärke gewinnen dürfte, während er sich in Richtung der südöstlichen Küste Floridas bewegte.

Der Wirbelsturm war am Samstag über Teile der Inselkette der Bahamas hinweggezogen und brachte Windböen von 120 Stundenkilometern und mehr mit sich. Der US-Bundesstaat bereitete sich auf Flutwellen, Überschwemmungen und hohe Windgeschwindigkeiten vor. Der Sturm soll den Prognosen zufolge zwar nicht auf das US-Festland treffen, aber spürbare Auswirkungen mit sich bringen.