FCZ-Präsident Canepa mit Coronavirus infiziert

Im FC Zürich wird ein nächster Coronavirus-Fall publik. Auch Präsident Ancillo Canepa hat sich mit dem Virus angesteckt, wie der Klub in einem Communiqué bekannt macht.

Der Präsident schreibt auf der Vereinsseite, er habe sich testen lassen, weil er gemeinsam mit der Mannschaft im Car nach Neuenburg und zurück nach Zürich gereist war. «Das Ergebnis ist positiv ausgefallen, obwohl ich keine Symptome aufweise und ich mich gut fühle», so Canepa.

Am Freitag hatte der FCZ einen positiven Coronatest von Innenverteidiger Mirlind Kryeziu vermeldet, darauf liess sich das gesamte Team sowie der Staff der Zürcher testen. Wie sich herausstellte, sind insgesamt sechs Spieler und drei Staff-Mitglieder mit Covid-19 infiziert.

Die kantonale Gesundheitsdirektion ordnete für den FCZ daraufhin eine zehntägige Quarantäne an. Die Partie zwischen den Zürchern und Sion am Samstag musste deshalb verschoben werden.