Vaduz erkämpft sich in Unterzahl einen Punkt

Nach einem 0:2-Rückstand und mit nur noch zehn Mann erreicht der FC Vaduz in der 27. Runde der Challenge League in Schaffhausen ein 2:2.

In der ersten Halbzeit schienen die Vaduzer unweigerlich einer Niederlage entgegenzusteuern, die sie im Kampf um den 2. Platz zurückgeworfen hätte. Nach einem frühen 0:2-Rückstand sah Mittelfeldspieler Yago Gomes nach 34 Minuten Gelb-Rot. In der Pause hätte es auch 0:3 heissen können, wäre nicht Helios Sessolo mit einem Foulpenalty am Vaduzer Goalie Benjamin Büchel gescheitert. Aber in Unterzahl erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Mario Frick noch einen Punkt.

Der FC Winterthur, mittlerweile nicht mehr in den Kampf um die Teilnahme an der Barrage involviert, kehrte nach drei Niederlage und einem Remis zum Siegen zurück. Die Winterthurer bezwangen zu Hause Aarau, das zuletzt zweimal gewonnen hatte, 5:2.

Telegramme und Rengliste

Schaffhausen – Vaduz 2:2 (2:1). – SR Schärli. – Tore: 11. Vukasinovic 1:0. 28. Sessolo 2:0. 44. Sutter (Foulpenalty) 2:1. 60. Cicek 2:2. – Bemerkungen: 37. Torhüter Büchel (Vaduz) hält Foulpenalty von Sessolo. 34. Gelb-rote Karte gegen Gomes (Vaduz).

Winterthur – Aarau 5:2 (5:1). – SR Gianforte. – Tore: 10. Doumbia 1:0. 11. Buess 2:0. 13. Lekaj (Eigentor) 2:1. 16. Sliskovic 3:1. 35. Callà 4:1. 45. Leo (Eigentor) 5:1. 58. Mehidic 5:2. – Bemerkungen: 67. Lattenschuss Da Silva (Winterthur).