CLEANFEED: Coronavirus – Droht der Ruin des Kleingewerbes?

CLEANFEED: Coronavirus – Droht der Ruin des Kleingewerbes?

Die behördlichen Ladenschliessungen wegen des Coronavirus führen zu grossen Sorgen bei kleinen Betrieben wie Buchhandlungen, Coiffeursalons und vielen weiteren. Wie lange reicht das Geld? Hilft der Staat? Und wenn ja, wie? BITTE BEACHTEN:
Die Quotes wurden Stereo ausgespielt.

1. Quotes
Palma Sangricoli, Selbständige Coiffeuse

2. Quotes
Corina Friderich, Buchhändlerin

3. B-Roll
Buchhandlung, Buch ausliefern, Coiffeur-Salon, Altstadt Zofingen

+++++++++++++++++++

Lockdown:
Wie gehen Kleinbetriebe mit der Schliessung um?
Sind staatliche Notkredite die Lösung?

Dieser Coiffeur-Salon ist mindestens einen Monat zu.
Finanziell sei das gerade so verkraftbar.

Palma Sangricoli, Selbständige Coiffeuse

Doch nach spätestens zwei Monaten sei das Ersparte aufgebraucht.
Und dann? Ein staatlicher Notkredit?

Coiffeuse 2

Diese Buchhandlung hat über Nacht ihr Geschäftsmodell umgestellt.

Corina Friderich, Buchhändlerin

Doch auch hier könnte es irgendwann finanziell eng werden.

Gefragt sind Lösungen vom Bundesrat.
Dieser wird seine Beschlüsse voraussichtlich in einigen Tagen verkünden.

Bis dahin bleibt für Gewerbetreibende nur die Ungewissheit.