Gemeinde Schübelbach trauert um Vize-Präsidenten

Thomas Burgherr verstarb im Alter von 55 Jahren.

Thomas Burgherr, der Vizepräsident des Gemeinderates Schübelbach, ist am vergangenen Donnerstag im Alter von 55 Jahren verstorben.

Nachdem Thomas Burgherr von 2008 bis 2012 der Rechnungsprüfungskommission der Gemeinde Schübelbach angehört hatte, wurde er vor acht Jahren in den Gemeinderat seiner Wohngemeinde gewählt. Während seiner ersten Legislatur stand der Siebner dem Ressort Sicherheit vor und präsidierte dabei unter anderem die Feuerwehr- und die Bevölkerungsschutzkommission. Nach seiner Wiederwahl im Jahr 2016 wechselte der CVP-Politiker in das Bauwesen. Auch als Baupräsident und als Mitglied der Planungskommission setzte sich Burgherr mit viel Engagement und Herzblut für die Gemeinde Schübelbach und deren Bürgerinnen und Bürger ein. Die vergangenen zwei Jahre stand er zudem mit Rat und Tat dem Gemeindepräsidenten Stefan Abt als dessen Vizepräsident zur Seite.

Im Sommer wäre Thomas Burgherr zur Wiederwahl gestanden. Doch soweit sollte es nicht mehr kommen. Vergangene Woche erlag der 55-Jährige im Kreise seiner Angehörigen einer Krankheit.

Keine Ersatzwahlen

Die Gemeinde Schübelbach hat mit Thomas Burgherr einen äusserst engagierten Politiker verloren. Die Mitglieder des Gemeinderates, die Mitglieder der Baukommission und alle Mitarbeitenden der Gemeinde sind zutiefst betroffen über diesen grossen Verlust und sie alle drücken der Trauerfamilie und den Angehörigen ihr herzlichstes Beileid aus.

Für den Rest der laufenden Amtsperiode sind die Stellvertretungen geregelt. Die Ratskollegen Daniel Schlup und Beat Steiner übernehmen die Verantwortung für die laufenden Projekte und Geschäfte der Baukommission. Steiner wird zudem das Amt des Vizepräsidenten des Gemeinderates übernehmen. Da am 17. Mai 2020 auf kommunaler Ebene Erneuerungswahlen anstehen, sind aufgrund des Todesfalles nicht extra Ersatzwahlen notwendig.