Parmelin eröffnet Administrativuntersuchung zu Hochseeschiffen

Wirtschaftsminister Guy Parmelin hat eine Administrativuntersuchung zu den Hochseeschiffen eröffnet. Das teilte sein Departement am Freitag mit. Im Fokus steht die Führung der Wirtschaftlichen Landesversorgung.

Hintergrund seien die dreistelligen Millionenverluste des Bundes bei den Bürgschaften und die Kritik der Geschäftsprüfungskommissionen an der Führungsorganisation der Wirtschaftlichen Landesversorgung, schreibt das Wirtschaftsdepartement (WBF).

Mit der Untersuchung wurde Cornel Borbély beauftragt. Die Untersuchung soll die Führungsorganisation der Wirtschaftlichen Landesversorgung (WL) überprüfen. Namentlich sollen die Zusammenarbeit, die Aufgabenteilung und die Verantwortlichkeiten zwischen dem Amt und der Milizorganisation überprüft werden.

Als weiteren Schwerpunkt der Untersuchung hat Parmelin das Risikomanagement und einzelne Prozesse zur Überwindung von Not- und Mangellagen definiert. Überprüft werden sollen ausserdem die Zusammensetzung, die Aufgaben, die Verantwortlichkeiten und die Kompetenzen der vom WBF eingesetzten Krisenorganisation «Bürgschaften Hochseeschiffe».