Dario Caviezel bei Comeback in Scuol auf dem Podest

Am Weltcup-Parallel-Riesenslalom der Snowboarder in Scuol schafft es der 24-jährige Bündner Dario Caviezel bei seinem Comeback nach einer Knieverletzung als Dritter aufs Podest.

Erstes Rennen nach überstandener Knieverletzung und gleich aufs Podest: Dario Caviezel ist die Rückkehr in den Weltcup beim Heim-Rennen in Scuol wahrlich geglückt. Als einziger qualifizierte sich der Churer für die K.o.-Phase. Dort besiegte er in den Achtelfinals den Amerikaner Robert Burns und in den Viertelfinals den Chinesen Sun Huan souverän, ehe er im Halbfinal gegen den Russen Andrej Sobolew stürzte.

Schon vor einem Jahr hatte es Dario Caviezel in Scuol als Dritter aufs Podest geschafft. Besser klassierte er sich im Weltcup erst zweimal: im Januar 2019 in Bad Gastein und Moskau jeweils als Zweiter.

Bei den Frauen schied die 27-jährige Julie Zogg, die amtierende Weltmeisterin im Parallelslalom, als beste Schweizerin in den Viertelfinals aus (6. Schlussrang), nachdem sie den Achtelfinal gegen die 32-jährige Patrizia Kummer, die Olympiasiegerin von Sotschi, um acht Hundertstel gewonnen hatte. (sda/so)