Die Stimme hinter den SOB-Ansagen

Corinne Hobi wünscht sich für ihren Beruf als professionelle Sprecherin mehr Wertschätzung. Bild Franz Feldmann

«Gleis 1, Einfahrt des Voralpenexpress nach St. Gallen» – diese Durchsage haben SOB-Reisende womöglich schon zigfach gehört. Doch das Gesicht hinter dieser Stimme haben vermutlich die wenigsten vor Augen. Die professionelle Sprecherin Corinne Hobi ist es, die der SOB ihre Stimme geliehen hat. Dass das Sprechen solcher Ansagen nicht einfach mal so nebenbei geschieht, sondern eine echte Herausforderung darstellt, möchte sie allen ans Herz legen. «Der Beruf wird zu wenig wertgeschätzt», erzählt sie. Und warum weibliche Stimmen im ÖV hoch im Kurs sind und Männer in der Werbung gefragter sind, erzählt sie ebenfalls im Gespräch mit unserer Zeitung. (yas)

Interview in der Dienstagausgabe! Noch kein Abo?