Wohneigentum ist noch teurer geworden

Wer im Kanton Schwyz auf der Suche nach Wohneigentum ist, muss immer tiefer in die Tasche greifen. Wie eine Analyse der Schwyzer Kantonalbank (SZKB) des hiesigen Immobilienmarkts zeigt, sind die Preise sowohl für Eigentumswohnungen als auch Einfamilienhäuser weiter im Aufwind. «Die solide Wirtschaftslage und tiefe Zinsen fördern die Nachfrage nach Wohneigentum. Gleichzeitig werden nur wenige neue Eigentumsprojekte entwickelt, was deren Wert unentwegt steigen lässt», schreibt die SZKB in einem kürzlich veröffentlichten Communiqué.

So werden Eigentumswohnungen zurzeit im kantonalen Mittel 1,4 Prozent teurer Angeboten als im Vorjahr. Und die SZKB rechnet damit, dass die Verkaufspreise in den kommenden Monaten weiter steigen – «da eine Ausdehnung des Angebots unwahrscheinlich ist.» Ein ähnliches Bild ergibt sich bei den Einfamilienhäusern. Ihre Preise liegen aktuell knapp ein Prozent über dem Vorjahreswert. Laut der SZKB wirkt sich in diesem Bereich auch die grosse Zahlungsbereitschaft der zum Teil sehr zahlungskräftigen Käuferschaft auf die Preise aus. Auch bei den Einfamilienhäusern sei nicht auszuschliessen, dass die Preise in den kommenden Monaten weiter zulegen werden.

Mehr dazu in der Ausgabe vom Mittwoch, 11. September.