Italo-Schweizer: 20 Stunden Fahrt zur Europawahl

Italo-Schweizer: 20 Stunden Fahrt zur Europawahl

Am Freitagabend machte sich eine 50-köpfige Reisegruppe von Dietikon ZH auf den Weg ins 1425 Kilometer entfernte San Pietro a Maida in Kalabrien. Sie wollen an den Europa- und Gemeindewahlen teilnehmen und müssen das wie alle Ausland-Italiener vor Ort in ihrer Heimatgemeinde tun. Für die Teilnehmer geht es dabei nicht nur um Politik, sondern die Wahl ist vor allem auch ein geselliges Ereignis.