Die Parlamentswahl in Finnland hat begonnen

In Finnland hat am heutigen Sonntagmorgen die Wahl eines neuen Parlaments begonnen. Noch bis zum Abend haben die Finnen und Finnen Gelegenheit zur Stimmabgabe. Es geht um 200 Sitze im Parlament des skandinavischen EU- und Euro-Landes.

Die Sozialdemokraten von Parteichef Antti Rinne können sich Umfragen zufolge die besten Chancen auf einen Wahlsieg ausrechnen. Die rechtspopulistische Partei «Die Finnen» legte in den vergangenen Wochen stark zu. Zuletzt stand sie in den Befragungen auf Rang zwei, gefolgt von der konservativen Nationalen Sammlungspartei und dem liberalen Zentrum des bisherigen Ministerpräsidenten Juha Sipilä, das bei der Wahl voraussichtlich Verluste hinnehmen muss.

Mehr als 36 Prozent der knapp 4,5 Millionen wahlberechtigten Finnen haben schon vorzeitig ihre Stimme abgegeben. Auf Basis dieser Stimmen sollte am Abend unmittelbar nach dem Schliessen der Wahllokale um 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit ein erster Wahltrend veröffentlicht werden. Es wird damit gerechnet, dass die Wahlbeteiligung höher ausfallen wird als bei der vergangenen Parlamentswahl 2015. Damals lag sie bei 70,1 Prozent.