Klare Niederlage der Curlerinnen zum WM-Auftakt

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni starten mit einer deutlichen Niederlage in die Frauen-WM im dänischen Silkeborg. Das Quartett des CC Aarau verliert gegen Russland 5:11.

Russlands Skip Alina Kowalewa gewann ihre Medaillen an grossen Meisterschaften bislang lediglich als Ersatzspielerin in der erfolgreichen Formation von Anna Sidorowa. Mit dem eigenen Team brachte es Kowalewa nicht über einen 4. Platz – errungen an der Europameisterschaft im November in Tallinn – hinaus.

Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und die auf der vierten Position spielende Alina Pätz fingen im 4. End ein Dreierhaus der Russinnen zum Zwischenstand von 3:5 ein. In den Folge kamen sie nicht mehr heran.