GC-Fans provozieren Spielabbruch in Sitten

Die Fans der Grasshoppers provozieren beim wichtigen Auswärtsspiel gegen den FC Sion einen Spielabbruch durch mehrmalige Fackel- und Petardenwürfe.

Ein erstes Mal sorgten die GC-Fans in der 32. Minute durch den Einsatz von Pyrotechnik für einen kurzen Unterbruch der Partie. Nach der Pause entschied sich Schiedsrichter Lionel Tschudi nach weiteren Petardenwürfen auf das Spielfeld dafür, die Partie abzubrechen. Sion hatte zum Zeitpunkt des Spielabbruchs 2:0 in Führung gelegen.

Die Feuerwerkskörper wurden nachweislich im Zuschauersektor der Zürcher Anhänger gezündet. Es ist damit zu rechnen, dass die Partie mit 3:0 forfait zugunsten des FC Sion gewertet wird.