Zweifel Pomy-Chips erzielt knackiges Jahresergebnis 2018

Das schöne Sommerwetter und die Fussball-WM haben 2018 die Nachfrage nach Chips und Snacks von Zweifel Pomy-Chips weiter angekurbelt. Der Umsatz wuchs um 6 Prozent auf 227,8 Millionen Franken, wie das Familienunternehmen aus Zürich-Höngg am Dienstag mitteilte.

Zweifel Pomy-Chips habe in allen Unternehmensbereichen wachsen und erneut ein Rekordergebnis erzielen können. Dazu hätten neben dem Sommerwetter auch spezifische Promotionen etwa im Zusammenhang mit der Fussball-WM sowie diverse Neuheiten beigetragen, schrieb das Unternehmen.

Das Wachstum führte auch zu einem Stellenaufbau. 2018 arbeiteten 383 Mitarbeitende für das 61-jährige Unternehmen, das sind 3,5 Prozent mehr als 2017.

Zweifel bekenne sich zum Produktionsstandort Schweiz und investiere kräftig in die Zukunft, hiess es weiter im Communiqué. Wie bereits angekündigt steckt das Unternehmen über 40 Millionen Franken in den Ausbau und die Modernisierung der Produktion, die Erneuerung der Büroräumlichkeiten und ein neues Besucherzentrum. Die vollständige Inbetriebnahme ist diesen Herbst geplant.