Lachsprodukte von Coop und Migros wegen Listerien zurückgerufen

Mehrere Lachsprodukte, die bei Coop und Migros verkauft wurden, könnten gesundheitsgefährdende Listerien enthalten. Dies hat die Zulieferfirma Ospelt food AG bei internen Kontrollen festgestellt.

Aus Sicherheitsgründen sollen Kunden die Produkte nicht konsumieren und sie in eine Verkaufsstelle zurückzubringen, teilten die beiden Detailhändler am Samstag mit. Der Verkaufspreis werde zurückerstattet. Es seien alle Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen.

Das Bakterium Listeria monocytogenes kommt in der Umwelt verbreitet vor. Es ist Erreger der Infektionskrankheit Listeriose, die zu grippeartigen Symptomen wie Fieber, Kopfscherzen und Übelkeit, aber auch zu schweren Komplikationen insbesondere bei immungeschwächten Personen und älteren Menschen führen kann. Bei Schwangeren sind auch Fehl- und Totgeburten möglich.