Auf das Wollerauer folgt das Schwyzer Monopoly

Den Spieleklassiker Monopoly gibt es in allen möglichen Varianten: Von bekannten TV-Serien über Fussball- oder Hockeymannschaften bis hin zu Städten und Kantonen. Alleine Schweizer Städte- und Kantonseditionen gibt es mindestens 15 verschiedene, darunter auch jene von Jürg Bruhin zu Wollerau. Bald erhält auch der Kanton Schwyz sein eigenes Monopoly. 

«Alle Felder, aber auch die Gemeinschaftskarten und die Verpackung werden individualisiert», erklärt André Tschumper, Initiant und Geschäftsführer der Liechtensteiner Spielagentur unique Gaming Partners AG. So können die Spieler Schwyzer Strassen, aber auch Sehenswürdigkeiten, Hotels und Firmen kaufen. Die Gemeinschaftskarten heissen in den Kantonseditionen Radionews und Zeitungsmeldungen – natürlich von lokalen Medien. «Darauf könnte es dann heissen: ‹Du hast im Hölloch einen geheimnisvollen Gang gefunden und erhältst dafür 200 Franken› oder ähnlich», erklärt Tschumper.

Um dem Spiel den richtigen Schwyzer Touch zu geben, rufen die Entwickler die Bevölkerung auf, am Prozess teilzunehmen. «Es gibt nichts Besseres, als wenn Einheimische das Spiel mitgestalten», sagt Tschumper. Deshalb seien Ideen und Wünsche, was auf das Brett und die Karten soll, per E-Mail an idee@unique-gaming.com mit dem Betreff «Ich bin Schwyz» willkommen.