Verletzter Autofahrer muss lange auf Hilfe warten

Ein 22-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Mittwoch bei Altstätten von der Strasse abgekommen und mit dem Auto rund 30 Meter eine Böschung hinunter gerutscht. Eineinhalb Stunden musste der Verletzte auf Hilfe warten.

Der verletzte Fahrer habe das Auto zwar selbständig verlassen können, es aber nicht geschafft, Hilfe zu organisieren, teilte die Polizei mit. Erst rund 90 Minuten nach dem Unfall habe ein vorbeifahrender Automobilist die Kantonspolizei St.Gallen alarmiert, weil er im Wald rote Lichter gesehen habe.

Die ausgerückte Patrouille fand dann die Unfallstelle und den verletzten Fahrer. Dieser wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Das total demolierte Auto wurde geborgen.

Der 22-Jährige gab bei der Polizei an, er sei von einem Auto überholt und von der Strasse gedrängt worden.