Situation am Flughafen München normalisiert sich

Nach zahlreichen Flugausfällen aufgrund des starken Schneefalls am Samstag hat sich die Situation am Flughafen München wieder normalisiert. Bislang wurden 15 Flüge wegen des Wetters gestrichen, wie eine Flughafensprecherin am Sonntagmorgen mitteilte.

Am Samstag waren rund 130 Flüge ausgefallen, etwa 350 Flieger hatten eine Stunde oder mehr Verspätung.

Allerdings kämpft die Bahn in Bayern weiter mit den Auswirkungen des Winterwetters. Der Fernverkehr laufe zwar auf deutscher Seite, im Regionalverkehr gebe es jedoch Beeinträchtigungen, sagte ein Bahnsprecher. «Wir sind seit der Nacht mit allen verfügbaren Kräften vor Ort, um die Strecken so schnell wie möglich wieder befahrbar zu machen».

Der starke Schneefall behindert den Zugverkehr vor allem im Süden und Westen von München. Etliche Verbindungen im Allgäu und zum Beispiel Richtung Garmisch-Partenkirchen sind bis auf weiteres gesperrt.

Ursache sind besonders Bäume, die ins Gleis oder auf Oberleitungen gestürzt sind. Die Bahn sei mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz, um die Strecken wieder freizubekommen. Das Unternehmen organisiert auf einigen Strecken zudem Ersatzverkehr mit Bussen.