Chinas Mond-Rover «Jadehase 2» rollt nach historischer Landung los

Nach der ersten Landung auf der Rückseite des Mondes hat China auch das Roboterfahrzeug der Mission in Betrieb genommen. Der «Jadehase 2» rollte am Donnerstagabend von der Landesonde «Chang’e 4» und berührte um 22.22 Uhr (Ortszeit) erstmals die Mondoberfläche.

Dies teilte die chinesische Weltraumbehörde CNSA auf ihrer Webseite mit. Auf einer zur Erde gesendeten Aufnahme ist das Fahrzeug mit ausgeklappten Solar-Zellen zu sehen. Zuvor war es von einer Rampe gefahren und hinterliess mit seinen Reifen die ersten Spuren im lockeren Mondboden.

China hatte Stunden zuvor mit der Landung von «Chang’e 4» Raumfahrt-Geschichte geschrieben. Es war das erste Mal, dass eine Sonde auf der von der Erde abgewandten Seite des Mondes aufsetzte. Die unbemannte Sonde landete am Aitken-Krater in der Nähe vom Südpol des Mondes. Im chinesischen Staatsfernsehen war von einer historischen Landung und einem grossen technologischen Durchbruch die Rede.

Die erste sanfte Mondlandung gelang der sowjetischen Sonde «Luna 9» 1966. 1959 war «Luna 2» auf dem Mond zerschellt. 1969 betrat ein US-Astronaut erstmals den Erdtrabanten.