Klarer Erfolg für Federer, Bencic verliert gegen Serena Williams

Nach dem Sieg zum Abschluss des Jahres 2018 gegen Grossbritannien startet Roger Federer am Hopman Cup in Perth auch in das neue Jahr mit einem Erfolg. Belinda Bencic verliert gegen Serena Williams.

Zum Auftakt des Duells zwischen dem Titelverteidiger Schweiz und den USA gewann Federer sein Einzel gegen Frances Tiafoe 6:4, 6:1. Danach glich Serena Williams für die USA aus, sie schlug Belinda Bencic 4:6, 6:4, 6:3.

Eine Schwächephase Ende des zweiten und zu Beginn des dritten Satzes kostete der Schweizerin die Partie. Dank fünf Games in Serie schaffte Serena Williams den Satzausgleich und zog im dritten Durchgang gleich auf 3:0 davon.

Auch bei Federer hatte nicht alles nach Wunsch geklappt, sein Sieg gegen Tiafoe war aber ungefährdet. Bei der Rückhand fehlte gelegentlich das richtige Timing und auch sonst schlich sich der eine oder andere Fehler in das Spiel der Weltnummer 3 ein. Da sein Gegner aber nicht den besten Tag erwischte, geriet der vierte Sieg Federers im vierten Duell der beiden nie in Gefahr.

Federers grösster Trumpf war einmal mehr der Aufschlag. Der 37-Jährige schlug insgesamt 13 Asse und musste seinem Gegenüber keinen einzigen Breakball zugestehen. Nach 57 Minuten verwertete er seinen ersten Matchball.

Die Entscheidung in der Begegnung muss damit das Mixed bringen, in dem mit Federer und Serena Williams, die in ihrer Karriere 23 Grand-Slam-Titel gewonnen hatte, erstmals die beiden erfolgreichsten Spieler der Gegenwart gegeneinander antreten.