Fünf Tote nach einer Bus-Entführung in China

Im Osten Chinas hat ein mit einem Messer bewaffneter Mann einen Bus entführt. Der Bus habe dann Fussgänger erfasst, als er mit hoher Geschwindigkeit auf einer Strasse unterwegs gewesen sei. Dabei wurden mindestens fünf Menschen getötet und 21 weitere verletzt.

Das teilte am Dienstag die Polizei der Stadt Longyan in der Provinz Fujian mit. Der Verdächtige sei festgenommen worden. Die Polizei habe Ermittlungen gegen den Mann eingeleitet, berichtete der staatliche Fernsehsender CGTN.

Mögliche Hintergründe oder ein Motiv für die Tat nannten die Behörden zunächst nicht.Tote nach Bus-Entführung im Südosten Chinas