Wallis sieht grossen Bedarf für Master in künstlicher Intelligenz

Wallis sieht grossen Bedarf für Master in künstlicher Intelligenz

Der Kanton Wallis lanciert nach der Universität Lugano den zweiten Masterstudiengang für künstliche Intelligenz in der Schweiz. Der „neuartige“ Studiengang soll den grossen Bedarf an Spezialisten in diesem Bereich decken. Nun investiert der Kanton Wallis zusammen mit der FernUni Schweiz und dem Forschungsinstitut Idiap in Martigny 1,3 Millionen Franken für den Aufbau eines eigenen, „neuartigen“ Masterstudiengangs für künstliche Intelligenz, wie der Walliser CVP-Staatsrat Christophe Darbellay am Dienstag vor den Medien in Sitten ausführte.