Fünfter Sieg in Folge für Florida Panthers

Denis Malgin befindet sich in der NHL mit Florida weiter im Hoch. Die Panthers feiern mit dem 2:1 bei den Philadelphia Flyers den fünften Sieg in Folge.

Malgin spielte nur eine Nebenrolle. Mit 8:20 Minuten erhielt er bei Florida am wenigsten Einsatzzeit. Beim 1:0 der Panthers durch Aaron Ekblad hatte Mike Hoffman seinen Stock im Spiel. Der Kanadier punktete in der 13. Partie in Serie und egalisierte den Franchise-Rekord von Pawel Bure aus dem Jahr 2000.

Luca Sbisa durfte beim 5:2-Heimsieg der New York Islanders gegen die Vancouver Canucks erstmals seit dem 17. Oktober und zum insgesamt vierten Mal in dieser Saison auflaufen. Der Zuger Verteidiger ersetzte den zuletzt ungenügenden Adam Pelech und verliess das Eis mit einer Plus-1-Bilanz. Matchwinner der Islanders war mit zwei Toren der Deutsche Tom Kühnhackl. Bei den Canucks fehlte Sven Bärtschi weiter mit einer Hirnerschütterung.

Wie die Islanders beendeten auch die New Jersey Devils eine drei Partien dauernde Niederlagenserie. Sie bezwangen die Pittsburgh Penguins dank je zwei Toren und Assists von Taylor Hall, dem MVP der vergangenen Saison, mit 4:2. Der Nummer-1-Draft Nico Hischier musste wegen einer Oberkörperverletzung zuzuschauen. Es wird von Tag zu Tag geschaut, wann er wieder einsatzfähig ist. Mirco Müller verzeichnete im ersten Heimspiel der Devils nach sieben Partien auf fremdem Eis eine ausgeglichene Bilanz.

Nino Niederreiter verlor mit den Minnesota Wild nach drei Siegen wieder einmal – 2:5 bei Titelverteidiger Washington Capitals. Der Churer Stürmer blieb ohne Skorerpunkt.