Laut US-Medien mehrere Tote nach Schüssen in High School in Texas

Bei einer Schiesserei in einer High School im US-Bundesstaat Texas sind US-Medienberichten zufolge am Freitag mehrere Menschen getötet worden. Der örtliche Fernsehsender KHOU berichtete unter Berufung auf drei verschiedene Informanten von mindestens acht Toten.

Der Sender CNN berichtete von «mehreren Toten». US-Präsident Donald Trump äusserte sich beim Kurzmitteilungsdienst Twitter besorgt: Nach ersten Berichten sehe es «nicht gut aus».

Der Sheriff von Harris County, Ed Gonzales, erklärte auf Twitter, ein Mann sei in Gewahrsam, ein weiterer festgenommen. Zudem werde ein verletzter Polizist behandelt, das Ausmass seiner Verletzungen sei aber unklar.

Laut einem Augenzeugenbericht war ein bewaffneter Angreifer in die Santa Fe High School in einem Vorort von Houston eingedrungen und hatte das Feuer eröffnet.

Sheriff Gonzalez erklärte, die Polizei sei mit grossem Aufgebot zur Schule ausgerückt. Passanten rief er auf, die Gegend um das Schulgebäude zu meiden.

Die Santa Fe High School ist eine grosse Schule mit fast 1500 Schülerinnen und Schülern und rund eine Autostunde von Houston entfernt gelegen. 80 Prozent der Schüler sind Weisse.