Bauer durch israelisches Panzergeschoss getötet

Vor den geplanten Massenprotesten ist im palästinensischen Gazastreifen nach Angaben der dortigen Behörden ein Bauer durch ein israelisches Panzergeschoss getötet worden. Ein weiterer Mensch wurde durch das Geschoss nahe der Stadt Chan Junis verletzt.

Dies teilte das Gesundheitsministerium des Gebiets am Freitag mit. Das israelische Militär lehnte eine Stellungnahme ab. Die Einzelheiten würden geprüft.

Mehrere Palästinenser-Organisationen, darunter die im Gazastreifen regierende islamistische Hamas, haben zu sechswöchigen Protesten an der Grenze ab Freitag aufgerufen. Damit wollen sie für ein Recht palästinensischer Flüchtlinge auf Rückkehr in Regionen demonstrieren, die jetzt israelisches Staatsgebiet sind.

Sie riefen die Palästinenser dazu auf, sich mit ihren Familien in fünf Zeltstädte an der Grenze zu begeben. Israel verlegte hat mehr als Hundert Scharfschützen an die Grenze.