Politik

Chávez zeigt sich erstmals seit neuer Krebsbehandlung im Fernsehen

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat sich nach einer erneuten Chemotherapie-Behandlung erstmals wieder der Öffentlichkeit gezeigt. Bei einer im Fernsehen übertragenen Kabinettssitzung versprach der 57-Jährige einen «beispiellosen Sieg» bei der Präsidentschaftswahl im Oktober.

Caracas. – «Für die Niederlage, die wir euch bescheren werden, gibt es kein Beispiel in der politischen Geschichte dieses Landes», sagte er an seine Gegner gerichtet. Über seinen Gesundheitszustand machte er keine Angaben.

Chávez war am 11. Mai von seiner Krebsbehandlung in Kuba zurückgekehrt. In dem kommunistischen Staat hatte er sich bereits mehreren Chemotherapien unterzogen. Im Juni 2011 hatte er sich in Kuba einen Tumor im Beckenbereich entfernen lassen. Nach der Therapie erklärte er, er sei frei von Metastasen.

Bei einer neuerlichen Operation in Kuba wurde Chávez Ende Februar ein zweiter bösartiger Tumor aus dem Becken entfernt. Der seit 1999 amtierende linkspopulistische Staatschef will Anfang Oktober für eine sechsjährige dritte Amtszeit kandidieren. (sda)

23.5.2012 / 06:52 / sda
Inserate
Das Wetter in Ausserschwyz
RegenHeute
Regen
6/8 °C
RegenMorgen
Regen
5/10 °C
Werbung
FINANZINFORMATIONEN
Wettbewerbe

Gewinnen Sie zwei Lakers Sitzplätze

Gewinnen Sie zwei Lakers Sitzplätze
Wir verlosen 1x2 Sitzplatztickets für das Heimspiel Lakers - SC Bern, Samstag, 25. Oktober um 19.45 Uhr, in der Diners Club Arena.
Umfrage der Woche
Dem pensionierten, amerikanischen ETH-Professor Irving John Dunn ist in Einsiedeln die Einbürgerung verweigert worden.


E-Paper
Höfner Volksblatt
Höfner Volksblatt
vom 17.10.2014


Weitere Titel:
March-Anzeiger
Prämienrechner
Immobilien
Stellen
Events
Todesanzeigen
Amtliche Anzeigen
Diverse