In St. Margrethen geht Auto in Flammen auf

Erst die Feuerwehr konnte das Fahrzeug löschen.

Am Montagabend kam es in St. Margrethen zu einem Fahrzeugbrand. Ein 51-Jähriger fuhr mit dem Auto aus Richtung Rheineck zum Zentrum St. Margrethen. Plötzlich sah er Rauch aus dem Auto dringen. Er hielt deshalb am rechten Strassenrand an und stieg aus. Währenddessen kamen bereits Flammen unter der Motorhaube hervor. Gemeinsam mit einer Person, die zu Hilfe eilte, wurde versucht, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Dies misslang jedoch und erst die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Am Auto entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St. Gallen klärt nun die genaue Brandursache ab.