Brief an Belegschaft: Jack Ma tritt 2019 als Alibaba-Chef ab

Jack Ma will in einem Jahr als Vorstandschef des chinesischen Online-Giganten Alibaba abtreten. Das berichtete die dem chinesischen Milliardär gehörende Zeitung «South China Morning Post» am Montag mit Verweis auf einen Brief an die Belegschaft von Alibaba.

Nachfolger von Ma soll Daniel Zhang werden, der schon seit 2013 als CEO das Tagesgeschäft verantwortet.

Um einen «reibungslosen und erfolgreichen» Übergang zu gewährleisten, werde Ma bis September 2019 Chef der Geschäftsleitung bleiben, schrieb der 54-Jährige demnach an seine Mitarbeiter: «Lehrer wollen immer, dass ihre Schüler sie übertreffen. Das Verantwortungsvollste für mich und das Unternehmen ist es, dass jüngere, talentiertere Leute die Führung übernehmen.»

Ma selbst erklärte, in den kommenden zwölf Monaten eng mit Zhang zusammenarbeiten zu wollen, «um einen reibungslosen und erfolgreichen Übergang zu gewährleisten».

Zuvor hatte es Verwirrung über einen möglicherweise unmittelbar bevorstehenden Rückzug Mas aus dem Unternehmen gegeben. Die «New York Times» hatte zunächst einen Artikel veröffentlicht, wonach Ma am Montag seinen Rückzug als Vorsitzender ankündigen sollte. Ein Alibaba-Sprecher bezeichnete dies in der Zeitung «South China Morning Post» am Sonntag als «aus dem Zusammenhang gerissen und sachlich falsch». Ma werde sich am Montag nicht aus dem Unternehmen zurückziehen, sondern lediglich einen Nachfolge-Plan vorstellen.