Stimmung bei Schweizer Unternehmen etwas schlechter

Die Unternehmen in der Schweiz beurteilen ihre Geschäftslage etwas schlechter als zuletzt.

Das Barometer der KMU sank im August im Vergleich zum Juli auf 1,13 von 1,18 Punkten, das der Grossunternehmen sank auf 0,56 von 0,58 Punkten. Damit lägen beide Barometer aber noch über dem langjährigen Schnitt, teilte die UBS am Donnerstag mit.

Getrieben wurde die jüngste Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage bei den KMU durch die meisten Subindikatoren. Insbesondere die ausländischen Auftragsbestände und die Produktion sowie die Bestellungseingänge, gemessen am Vorjahr, lagen im August tiefer, so die UBS. Die optimistischeren Aussichten der KMU hätten aber einen noch stärkeren Rückgang verhindert.

Bei den Grossunternehmen zeige sich ein gemischtes Bild. Die tieferen Bestellungseingänge, die Auftragsbestände sowie das Produktionsniveau zum Vormonat hätten mehrheitlich negativ zum Barometer beigetragen. Alle anderen Subindikatoren waren besser, konnten den Rückgang des Barometers der Grossunternehmen aber nicht stoppen.