Rückversicherer Scor lehnt milliardenschwere Übernahmeofferte ab

Der französische Rückversicherer Scor hat eine milliardenschwere Übernahmeofferte des französischen Versicherers Covea zurückgewiesen. Das Angebot über 8,2 Milliarden Euro spiegele den Wert des Unternehmens nicht angemessen wider, erklärte Scor am Dienstag.

Covea zog sein Angebot zwar zurück. Der Versicherer sei aber weiterhin an einer freundlichen Übernahme von Scor interessiert, der zu den fünf grössten Rückversicherern der Welt zählt. An der Börse legten die Scor-Aktien in der Hoffnung auf einen Deal um 8,4 Prozent zu.

Covea hält bereits einen Anteil von gut acht Prozent an Scor. Der Versicherer macht 90 Prozent seines Geschäfts in Frankreich und zählt dort 11,5 Millionen Kunden.

Angesichts des harten Konkurrenzkampfs in der Branche ist der Konsolidierungsdruck hoch. So übernahm der französische Versicherer Axa im Frühjahr den Sach- und Rückversicherer XL Group für 15 Milliarden Dollar, der US-Versicherungsriese AIG kaufte zu Jahresanfang den Konkurrenten Validus für 5,6 Milliarden Dollar.