Drei Jahre Pause für den Bettagsritt in Einsiedeln

Bettag ohne Pferde auf dem Klosterplatz in Einsiedeln: Die Sanierungsarbeiten führen zu einer Pause für den traditionellen Bettagsritt.

Seit nahezu 40 Jahren gehört der Bettagsritt mit Reiter- und Pferdesegnung auf dem Klosterplatz in Einsiedeln fest ins Jahresprogramm. Nebst 200 und mehr Pferden kamen fast jedes Jahr mehr Besucher nach Einsiedeln. Einmalig imposant ist jeweils der gemeinsame Ritt zum Klosterplatz. Trotz der seit langem angekündigten Sanierung des Klosterplatzes, die im August begonnen hat, war geplant, den Anlass auch in diesem Jahr durchzuführen. Die Vorbereitungen waren weit fortgeschritten. Mittlerweile zeigt sich aber, dass die Platzverhältnisse nicht mehr für eine sichere Durchführung des Anlasses ausreichen. 

Die Verantwortlichen des Reit- und Fahrvereins Einsiedeln haben sich deshalb in den vergangenen Wochen nach alternativen Möglichkeiten umgeschaut. «Allerdings sind wir dann nach Gesprächen mit dem Bezirk Einsiedeln zum Schluss gekommen, dass es keine zufriedenstellende Alternative gibt und dass wir in diesem und den beiden folgenden Jahren auf den Bettagsritt verzichten», zieht Vereinspräsident Manfred Schmid Bilanz. Vor allem, weil der Bettagsritt auf den Klosterplatz als gebührenden Rahmen angewiesen ist. «Bei der bestehenden Baustelle könnten wir aber nicht für die Sicherheit von Teilnehmern, Zuschauern und Pferden garantieren», erklärt Schmid. 

Bauarbeiten und Welttheater

Die Umbauarbeiten auf dem Klosterplatz in Einsiedeln dauern voraussichtlich bis ins Jahr 2020 an. Zudem ist für 2020 wieder eine Welttheater-Spielzeit in Vorbereitung. Die entsprechenden Bauten belegen jeweils einen grossen Teil des Platzes. «Somit ist die Zeit gekommen, mit dem Bettagsritt eine -Pause bis ins Jahr 2021 einzulegen. Dann soll er aber wieder aufleben», so Schmid. Er kündigt zudem an, die Zeit bis dahin zu nutzen, um das Konzept zu überarbeiten. Denn der Bettagsritt soll wieder in seiner gewohnt prachtvollen Form stattfinden. Er soll eine Plattform für die Vielfalt der Pferde-rassen und der verschiedenen Nutzungsarten des Pferdes werden.