Oliver Hegi triumphiert am Reck und glänzt am Barren

Oliver Hegi holt an den Europameisterschaften der Kunstturner in Glasgow gleich zwei Medaillen, am Reck sogar Gold.

Der 25-jährige Aargauer kürte sich am Reck zum Europameister. Oliver Hegi zeigte am Königsgerät eine nahezu perfekte Übung und holte Gold vor dem Niederländer Epke Zonderland und David Vecsernyes aus Ungarn.

Hegi trat damit die Nachfolge von Pablo Brägger an, der vor gut einem Jahr in Cluj-Napoca triumphiert und Hegi auf Platz 2 verwiesen hatte.

Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Taha Serhani. Der 23-jährige Winterthurer bekundete allerdings Pech, wies er am Ende doch dieselbe Punktzahl wie Vecsernyes auf. Wegen der tieferen Punktzahl für die Ausführung blieb Serhani allerdings nur der undankbare vierte Platz.

Schon vorher hatte Hegi eine Medaille geholt. Im Final am Barren sicherte er sich mit 14,633 Punkten Bronze. Pech bekundete Henji Mboyo, der in seinem ersten Gerätefinal bei der Elite beim Abgang stürzte und nur Rang 7 belegte.

Gold und Silber gingen am Barren erwartungsgemäss an Russland. Artur Dalaloyan sicherte sich nach dem EM-Titel mit dem Team und am Sprung auch denjenigen am Barren, Silber ging an David Beljawski.