Aarau verliert im vierten Spiel zum vierten Mal

Trotz eines im Vergleich zur letzten Saison besseren Kaders ist der FC Aarau nach vier Runden das punktelose Schlusslicht der Challenge League. Die neuste Niederlage ist ein 0:2 in Wil.

Während der FC Wil mit drei Siegen aus vier Spielen zumindest zeitweilig die Tabelle anführt, ist Aarau um drei und mehr Punkte distanziert. Nikki Havenaar und Silvano Schäppi trafen für die St. Galler je einmal pro Halbzeit, während Aaraus Torproduktion mit bislang einem Treffer (bei neun Gegentoren) miserabel bleibt. Auch Marco Schneuwly, der über Jahre erprobte Goalgetter aus der Super League, konnte bis jetzt nichts beitragen.

Der FC Winterthur verpasste es, die angefangene Siegesserie weiterzuziehen. Nach den Erfolgen gegen Aarau und in Rapperswil erreichten die Zürcher vor 3600 Zuschauern auf der Schützenwiese gegen den erstaunlichen Aufsteiger Kriens nur ein 1:1. Die Tore durch Luka Sliskovic für Winterthur und Nico Siegrist für Kriens fielen kurz nach der Pause innerhalb von vier Minuten. In der ersten Halbzeit hatte Winterthur mit einem Latten- und einem Pfostenschuss Pech gehabt.

Telegramme und Tabelle:

Wil – Aarau 2:0 (1:0). – 1140 Zuschauer. – SR Jancevski. – Tore: 17. Havenaar 1:0. 66. Schäppi 2:0.

Winterthur – Kriens 1:1 (0:0). – 3600 Zuschauer. – SR Schärli. – Tore: 53. Sliskovic 1:0. 56. Siegrist 1:1. – Bemerkungen: 30. Lattenschuss Gele (Winterthur). 40. Pfostenschuss Chihadeh (Winterthur).

Am Freitag: Chiasso – Schaffhausen 2:1 (1:1). – Am Samstag: Lausanne-Sport – Rapperswil-Jona 19.00. – Am Sonntag: Vaduz – Servette 16.00.

1. Wil 4/9 (6:3). 2. Lausanne-Sport 3/7 (8:3). 3. Winterthur 4/7 (8:4). 4. Servette 3/6 (6:2). 5. Rapperswil-Jona 3/6 (7:5). 6. Schaffhausen 4/6 (7:6). 7. Kriens 4/5 (5:6). 8. Vaduz 3/3 (5:7). 9. Chiasso 4/3 (4:12). 10. Aarau 4/0 (1:9).