Bahnverkehr von Personen und Gütern ist leicht gewachsen

Im zweiten Quartal 2018 ist der Bahnverkehr sowohl mit Personen als auch Gütern im Vergleich zum ersten Quartal leicht gewachsen. Teilweise ist das auf mehr Pendler zurückzuführen, weil es weniger Wochenenden und Feiertage gab.

Nach mehreren Quartalsrückgängen in Folge zeigte sich wieder ein Zuwachs beim Personenverkehr, wie der Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr (Litra) am Dienstag mitteilte. Von 4,99 Milliarden Personenkilometern in den ersten drei Monaten stieg die Leistung auf 5,08 Milliarden.

Teilweise kompensierte der Anstieg den leichten Rückgang im ersten Quartal, das weniger Arbeitstage aufwies als 2017. Damit liegt die Leistung des Personenverkehrs im ersten Halbjahr auf Vorjahresniveau, aber unter den Werten von 2016.

Der Schienengüterverkehr zeigte sich stabil. Nach dem Einbruch im vergangenen Herbst wegen des Unterbruchs der Rheintalstrecke zeigte sich im zweiten Quartal ein leichtes Plus gegenüber April bis Juni 2017. Damit liegt auch die Halbjahresbilanz über dem Vorjahr.