Massen-Crash mit vier Lastwagen auf A2 im Tunnel Eich LU

Mehrere Stunden war die Autobahn A2 in Richtung Norden am Montagabend gesperrt, weil vier Lastwagen in eine Auffahrkollision verwickelt wurden. Vier Personen mussten ins Spital.

Dichter Verkehr herrschte zum Unfallzeitpunkt gegen 19.00 Uhr, als im Tunnel Eich ein Lastwagen abbremsen musste, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Ein nachfolgender Anhängerzug konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf.

Ein weiterer nachfolgender Lastwagen prallte in den vor ihm stehenden Lastwagen und touchierte noch einen Personenwagen, der auf dem Überholstreifen unterwegs war. Der vierte unfallbeteiligte Lastwagen fuhr schliesslich massiv auf.

Ein Lastwagenchauffeur wurde erheblich verletzt mit einer Ambulanz ins Spital gebracht, drei Personen, die im Auto unterwegs waren, wurden zur Kontrolle in ein Spital überführt. Beim Unfall entstand hoher Sachschaden, der zurzeit noch nicht beziffert werden kann.

Beide Tunnelfahrspuren waren blockiert. Der Verkehr musste ab der Autobahn abgeleitet werden. Für die Bergung der Unfallfahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahnen waren die Feuerwehr, schwere Bergungsfahrzeuge und der Strassenunterhaltsdienst im Einsatz. Die Unfallstelle war erst nach Mitternacht wieder normal befahrbar.