Slalom: Marcel Hirscher im 1. Lauf out

Marcel Hirscher wird in Südkorea kein drittes Olympia-Gold gewinnen. Der Österreicher scheidet im ersten Lauf des Slaloms aus. Nutzniesser kann Henrik Kristoffersen werden.

Sechs der acht Weltcup-Slaloms dieser Saison hat Marcel Hirscher gewonnen, doch beim wichtigsten Rennen kam der Seriensieger nicht ins Ziel. Hirscher lag im ersten Lauf nach zwei Fehlern schon bei der Zwischenzeit 68 Hundertstel zurück, ehe er nach einem weiteren Patzer ausschied. Das war ein aussergewöhnliches Ereignis. Der letzte Ausfall im Slalom datiert vom 14. Februar 2016, ist also über zwei Jahre her.

Damit ist der Weg frei für seine Gegner. Allen voran Henrik Kristoffersen wittert nun seine Chance. Der Norweger, der in allen Slaloms des Winters auf dem Podium vertreten war, aber nur in Kitzbühel gewonnen hatte, führt das Klassement an. 21 Hundertstel liegt er vor dem Schweden André Myhrer, derweil der überraschend drittklassierte Franzose Victor Muffat-Jeandet schon 0,62 Sekunden zurückliegt.

Die beiden Walliser Ramon Zenhäusern und Daniel Yule reihten sich in den Rängen 9 und 11 ein. Mit 0,94 bzw. 1,16 Sekunden Rückstand werden sie für den Sieg kaum mehr in Frage kommen, doch eine Medaille liegt durchaus noch drin, wenn der zweite Lauf gelingen sollte. Loïc Meillard büsste 1,91 Sekunden ein, womit er kein Kandidat auf eine Medaille mehr sein dürfte. Der Berner Luca Aerni schied aus.