Wegen Nordkorea und China: Japan will mehr Kampfflugzeuge kaufen

Dem US-Rüstungskonzern Lockheed-Martin winkt ein grosser Auftrag aus Japan. Die dortige Regierung will mindestens 20 zusätzliche Kampfflugzeuge des Typs F-35A kaufen, sagten drei mit den Plänen vertraute Personen am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters.

Japan hatte bereits 42 Flugzeuge in Auftrag gegeben, der nun aufgestockt werden soll. Begründet wird das mit der Aufrüstung Chinas und dem Ausbau des Atomwaffen- und Raketenprogramms Nordkoreas. Japanische Militärplaner erwägen auch den Kauf des Typs F-35B, der Senkrechtstartversion des Kampfflugzeugs.