Küssnacht trauert um Bauunternehmer Christen

Die Christen AG informierte auf Facebook und auf ihrer Homepage über den tragischen Todesfall. | Screenshot Bote der Urschweiz
Beim Absturz im Schlattli hat am Samstagabend der bekannte Küssnachter Bauunternehmer Martin Christen sein Leben verloren. Auf Facebook reagierten Hunderte auf die Trauermitteilung der Firma.Die Küssnachter Baufirma Christen AG informiert am Montagvormittag auf Facebook über den tragischen Todesfall ihres Verwaltungsratspräsidenten Martin Christen. Hunderte reagierten bestürzt auf die Trauernachricht. Innert einer Stunde gingen um die 100 Beileidskommentare von Geschäftspartnern und Bekannten ein.Am Samstagabend, nach 19 Uhr, war der 47-Jährige beim Parkplatz der Stoosbahn über ein schneebedecktes Tobel rund 15 Meter in den Chlingentobelbach gestürzt. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Kantonspolizei Schwyz und die Staatsanwaltschaft Innerschwyz haben die Ermittlungen zum Hergang des Absturzes aufgenommen.Für die Betreuung der Begleitpersonen des Verstorbenen wurde das Care Team des Kantons Schwyz aufgeboten. Nebst der Polizei standen auch der Rettungsdienst Schwyz und die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz im Einsatz. gh