Corinne Suter als vierte Starterin im Super-G

Corinne Suter sichert sich in einer internen Ausscheidung auf der Lenzerheide gegen Joana Hählen den letzten Schweizer Startplatz im Super-G an den Olympische Spielen in Pyeongchang.

Suter wird damit im Rennen am 17. Februar auf der Olympia-Piste von Jeongseon als vierte Athletin von Swiss Ski neben Lara Gut, Jasmine Flury und Michelle Gisin am Start stehen.